Treffpunkt unterwegs sein

Ein romanisches Kleinod

Ein lohnendes Ausflugsziel ist die romanische Sigwardskirche in Idensen in der Nähe von Wunstorf und nicht weit vom Steinhuder Meer.

In der Nähe des Steinhuder Meeres in Niedersachsen steht ein Kleinod romanischer Kirchenbaukunst: die Sigwardskirche. Man muss sie ein bisschen suchen, denn der kleine Ort Idensen liegt abseits großer Verkehrsverbindungen. Aber es lohnt sich, denn der romanische Bau ist seit seiner Fertigstellung im Jahr 1134 unverändert geblieben. Der Mindener Bischof Sigward hatte sie zu seiner Begräbniskirche bestimmt. Sein Grab wurde dort später jedoch nicht gefunden. Sigward ließ die Kirche innen mit Fresken ausmalen, die zum Teil noch im Original erhalten sind – der größte Schatz dieses schönen Bauwerks. 1500 wurden die Fresken mit weißer Farbe übertüncht und erst Mitte des 19. Jahrhunderts wiederentdeckt. Auch ein Sturmschaden setzte den Fresken zu, aber was von ihnen erhalten blieb, ist sehr eindrucksvoll und strahlt noch in der Kraft der ursprünglichen Farben. Die älteste erhaltene Kirchenglocke Niedersachsens, aus der Erbauungszeit der Kirche, schlägt heute noch zu jeder Viertelstunde. Nach diesem Kulturgenuss sollten die Besucher eine Rast in der „Kaffeestube Idensen“ einplanen. Im großen Garten oder in der gemütlichen Stube kann man in Torten und Kuchen schwelgen. Hinweis: Die Sigwardskirche ist öffentlich zugänglich. Die Kaffeestuben sind von Dienstag bis Sonntag von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Anfahrtskizze: Wikipedia