Treffpunkt lieben

einladende Kirche

Gleichstellung homosexueller Partnerschaften

Auf einem familienpolitischen Symposium der EKD in Berlin sagte die Bochumer Theologin Isolde Karle, dass es „keine stichhaltigen Gründe“ mehr gebe, homosexuellen Partnerschaften die völlige Gleichstellung mit der Ehe zu versagen. Auch der Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider sprach sich vor den 150 Teilnehmern dafür aus, dass die familien- und sozialpolitischen Weichenstellungen den Familien gerecht werden, „gleich in welcher Familienkonstellation sie leben“.
Die EKD-Synodale Kerstin Griese (SPD) forderte die Kirche auf, „eine einladende Kirche zu werden“. Dazu gehöre, dass die Kirche „alle Beziehungen, in denen Menschen füreinander Verantwortung übernehmen“, unterstütze. „Es geht um die Qualität und nicht um die Form des Zusammenlebens.“

Kommentare

Bild des Benutzers alma
©Bild des Benutzers alma

Ja, da bin ich Eurer Meinung! Aber wir und andere,  sind doch in dieser teilweise "beschränkten" Gesellschaft gefangen. Die endgültige Befreiung wird noch Zeit in Anspruch nehmen. Nur, dass es heute scho viele Gleichgesinnte gibt, das gibt mir Mut zum Hoffen.

Grüße von alma